Küstenschutz mit BIG Bags…

….ist am Strand im vollen Gange. . Küstenschutz mit Geo-Textilien. Dazu ist der Strand in eine Baustelle verwandelt worden. Der Strandhafer, der so mühsam kultiviert wurde ist abgetragen und der Dünenweg ist weg. Ich frage mich, ob das eine gute Idee ist große sandgefüllte Kunststoff Säcke als Dünengrund einzugraben um eine Bewehrung gegen die Sandrift zu erreichen. So sieht es nach einer Flut aus, wenn die Säcke freigespühlt sind. Das die Säcke sich so zu Microplastik zerreiben kann sich jeder vorstellen.

Freigespühlte Geobags am Strand von Sylt

Man beachte die Zeitangabe „bis Oktober 2020“

Dünenbau
Strand gesperrt

Der NDR berichtete aus führlich…

https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/33000-Sandsaecke-fuer-Kuestenschutz-vor-Lubmin,hochwasser4490.html